Lexikon der Filmbegriffe

Transportation

auch: Transportationserleben


Begriff aus der Fiktionalitätspsychologie, mit dem das Sich-Versetzen in die fiktionale  Welt einer  Geschichte bezeichnet wird, bei der die aktuelle  physische  Umgebung mehr  oder weniger  ausgeblendet wird, gelegentlich mit der Metapher eines in  die  narrative  Welt reisenden Rezipienten (als Leser, Hörer, Zuschauer) umschrieben. Mit der Versetzung einher geht das Empfinden, in der  narrativen  Welt  zu  denken  und  zu  fühlen, das seit den Arbeiten von Melanie Green und ihren Kollegen oft als Transportation bezeichnet wird. Transportationserleben zeichnet sich dadurch aus, dass alle mentalen Prozesse auf die Geschehnisse und Objekte der diegetischen Welt und insbesondere der Narration konzentriert sind (im Unterschied zum Flow-Erlebnis, in dem es auch um das Selbsterlebnis des Im-Flow-Seins geht – wenngleich auch Transportation mit dem Rahmen-Empfinden verbunden ist, in  einer  virtuellen  Welt  zu  sein). Das Involviert-Sein wird als begleitende Erfahrungsform angesehen, in der es über die Erfassung der diegetischen Realität um die Konstruktion von Bezügen zwischen  der  narrativen  und  der  eigenen Welt (wie etwa den eigenen Überzeugungen und Werten) geht. Die Gratifikation, die Transportationserleben produziert, wird nicht im Modus der Passivität gewonnen, sondern basiert auf Anstrengung und dem Gefühl aktiver Konzentration auf den Rezeptionsprozess selbst.


Literatur: Garsoffky, Bärbel / Glaser, Manuela / Schwan, Stephan: Aufmerksamkeit und Filmerleben. Was uns physiologische Maße über das Empfinden von Transportation beim Filmsehen sagen können. In: Rabbit Eye - Zeitschrift für Filmforschung, 4, 2012, S. 102‑117. – Green,  Melanie  C. / Brock,  Timothy  C.: In  the  min d’s eye: Transportation ‑ imagery  model  of  narrative  persuasion.  In:  Narrative impact. Social and cognitive foundations. Ed. by Melanie C. Green, Jeffrey J. Strange & Timothy C. Brock. Mahwah, N.J.: Erlbaum 2002, S. 315‑341.  – Green, Melanie C. /  Brock, Timothy C. / Kaufmann, Geoff F.: Un derstanding media enjoyment: The  role of transportation into narrative worlds.  In:  Communication Theory 14, 2004, S.  311‑327. 


Artikel zuletzt geändert am 05.04.2018


Verfasser: AS


Zurück