Lexikon der Filmbegriffe

missing episode

auch: lost episode ; dt. etwa: „fehlende Folge“; im besonderen Fall, dass die Folgen nur vorproduziert wurden: unfinished episode („unbeendete Folge“)


Wenn eine Folge einer Serie bei der Ausstrahlung nicht gezeigt wird oder wenn sie in einer Video-/DVD-Edition der Serie nicht enthalten ist, spricht man von einer missing episode . Derartige Folgen werden zwar für die öffentliche Auswertung produziert, doch aus programmpolitischen oder -moralischen Gründen nicht verwendet. Die Gründe können vielfältig sein. Manchmal wird die Folge als zu gewalttätig angesehen, die Darstellung der Sexualität als zu offen oder im Inhaltlichen als zu kontrovers; die Grenzen zum Verbot der Folge ( banned episode ) sind naheliegend, doch ist sie für die Versendung freigegeben. Es mögen auch juristische Gründe sein, auf eine Versendung zu verzichten (unklare Urheberrechte, Diffamierung von Minderheiten oder einzelnen Figuren etc.). Es kann aber auch  zu ästhetischen, politischen oder juristischen Streitereien zwischen Rechteinhabern kommen, die eine Unterdrückung der Folge zeitigen (unabhängig vom Geschmack des Publikums und von der Haltung besonderer Zensoren oder Zensorengruppen). Auch wenn eine Serie überraschend abgesetzt wird, bleiben manchmal schon abgedrehte Folgen ungenutzt (und werden dann womöglich später auf DVD zugänglich gemacht; gelegentlich wird auch die bereits angelaufene Produktion eingestellt – so blieben fünf Episoden der Animationsserie Mission Hill [1999-2000] unrealisiert, als die Serie abgesetzt wurde. Bei älteren Serien existiert manchmal von einigen Folgen schlicht keine Kopie mehr – auch dann spricht man von missing episodes ; ein bekanntes Beispiel sind frühe Folgen der BBC-Serie Doctor Who (1963-89), von der ganze 97 Folgen nicht mehr existieren. Schließlich wird manchmal bei internationaler Auswertung auf die Ausstrahlung bestimmter Folgen verzichtet, die man dem jeweiligen nationalen Publikum nicht zumuten will; so wurde die Folge Patterns of Force aus der Serie Star Trek (Staffel 2, Folge 21, USA 1968), die auf einem Nazi-Planeten spielt, in der deutschen Erstauswertung nicht ausgestrahlt.


Literatur: Barra, Luca: The mediation is the message: Italian regionalization of US TV series as co-creational work. In: International Journal of Cultural Studies 12,5, 2009, S. 509-525. – Griffin, Ken: Insufficient evidence: Evaluating Dr Who's lost adventures. In: Science Fiction Film & Television 7,2, 2014, S. 257-264. 


Artikel zuletzt geändert am 25.04.2018


Verfasser: HHM


Zurück