Lexikon der Filmbegriffe

Copla-Film

von span. copla(= Lied, Vers); eigentlich hier: copla andaluza, tonadilla, canción folklórica,manchmal sogar:canción española


Zwar hat das andalusische Lied eine lange Vorgeschichte, doch gelangte es in den 1930ern zu großer Popularität; es wurde zu einem ganzen Genre der spanischen Volksmusik und war nicht nur in Andalusien verbreitet. Schon in den 1930ern wurde die coplazum Zentrum einer spanischen Spielart des Musikfilms (ein frühes Beispiel ist La copla andaluza, 1929, Ernesto González, erneute verfilmt 1959, Jerónimo Mihura, nach einem Stück von Antonio Quintero, der neben Rafael de León und Manuel Quiroga einer der wichtigsten Lieddichter der coplawar). 1938 entstand das erste explizit als ‚Copla-Film‘ ausgewiesene Musical Suspiros de Españaunter der Regie von Benito Perojo. Die Hauptrolle spielte die Sängerin und Schauspielerin Estrellita Castro als erste von mehr als 40 Filmrollen – sie wurde einer der großen Stars des Copla-Films (neben anderen Akteuren wie Lola Flores, Antonio Molina, Juana Reina und Paquita Rico). Schon hier thematisierten die Lieder Randgruppen (wie Prostituierte, Seeleute, Flüchtlinge oder Zigeuner) und Beziehungen, die außerhalb der Legitimität der heterosexuellen Ehe lagen; es ging um Liebe, Eifersucht, Glück oder Traurigkeit. In den Folgejahren entstanden Filme wie La copla de la Dolores(1947, Benito Perojo), Embrujo(1948, Carlos Serrano de Osma), Lola, la piconera(1952, Luis Lucia), El pescador de Coplas(1954, Antonio del Amo) oder ¿Dónde vas, Alfonso XII?(1959, Luis César Amadori); sie waren allerdings fast nur in spanischsprechenden Ländern zugänglich. Die Präsenz der coplain der spanischen Musik- und Filmkultur vor allem der 1950er ging in den 1970ern zurück, als andere musikalische Stile sich auch in Spanien durchsetzten. Erst in den 1990ern nahm das Fernsehen das Format wieder auf. 


Literatur: Gonzalez-Medina, José Luis: EG Maroto's Canelita en rama(1943): The politics of carnival, fascism and national (ist) vertebration in a postwar Spanish film. In: Journal of Iberian and Latin American Studies3,1, 1997, S. 15-29. – Labanyi, Jo: Musical Battles: Populism and Hegemony in the Early Francoist Folkloric Film Musical. In: Constructing identity in contemporary Spain. Theoretical debates and cultural practice. Ed. by Jo Labanyi. Oxford [...]: Oxford University Press 2002, S. 206-221. 


Artikel zuletzt geändert am 21.12.2018


Verfasser: AS


Zurück