Lexikon der Filmbegriffe

Knastkino

gelegentlich auch: Gefängniskino


Eher spontan verwendete Bezeichnung für Kinovorführungen im Gefängnis (Knast), manchmal als regelmäßiges Freizeitangebot, heute manchmal als Kino-Event im Rahmen von Festivals. Tatsächlich geht die Tradition oft nächtlicher Projektion von Filmen für die Inhaftierten in den USA bis in die 1910er Jahre zurück (etwa in Sing-Sing). 


Literatur:  Griffiths, Alison: A Portal to the Outside World: Motion Pictures in the Penitentiary. In: Film History25,4, 2013, S. 1-35. – Dies.: Carceral fantasies. Cinema and prison in early twentieth-century America. New York: Columbia University Press 2016. 


Artikel zuletzt geändert am 21.12.2018


Verfasser: JvH


Zurück