Lexikon der Filmbegriffe

Vox-Pops

von lat.: vox populi(= Stimme des Volkes); auch im Engl. gebräuchlich


Flapsig-umgangssprachliche Bezeichnung von schnell hintereinander geschnittenen Interview-O-Tönen (meist mit dem Bild der angeblich zufällig ausgewählten Befragten), die in öffentlichen Räumen gewonnen werden – einer Straßenbefragung ähnlich – und nicht nur in Boulevard-, Werbe- und Webfilmen, sondern vermehrt auch in Nachrichtenformaten verwendet werden und vortäuschen, eine Art kasuistischer Erfassung einer allgemeineren Bevölkerungsmeinung zu einem bestimmten Thema zu sein; allerdings steht die Repräsentativität der Vox-Pop-Sequenzen immer in Frage. Den Zusammenhalt der meist äußerst kurzen Clips bildet eine einzige Frage, die den Bezug zum Thema herstellt und meist zu einer Beurteilung aufruft. 


Artikel zuletzt geändert am 21.12.2018


Verfasser: JvH


Zurück