Lexikon der Filmbegriffe

fan pilgrimage

dt. etwa: Pilgerfahrten von Fans; dt. meist: Fan-Tourismus


Als fan pilgrimagewird eine Form des durch Medieninhalte induzierten Tourismus bezeichnet, die zu Orten reisen, die als Handlungsorte von Filmen oder Serien eingeführt sind (und die beim Besuch der Fans vor Ort in Form von Bildern oder kurzen Clips dokumentiert und an andere Fans mitgeteilt werden). Schon die Bezeichnung pilgrimage deutet darauf hin, dass der Praxis quasi-religiöse Züge der Selbstbegegnung im Angesicht des Imaginären und eine eigene Spiritualität unterstellt werden. Andere Thesen interpretieren sie als Indikator einer Durchmischung der realen touristischen Sehnsuchtsorte mit fiktionalen Orten.


Manche Orte kommerzialisieren heute ihre durch die Medien gewonnene Bekanntheit und transformieren Handlungsorte ganz bewusst in tatsächliche touristische Orte. Ein bekanntes neues Beispiel ist der 200m breite Strand der winzigen  thailändischen Insel Ko Phi Phi Le, auf der Danny Boyles Film The Beach(2000) mit Leonardo diCaprio gedreht wurde (die Insel muss inzwischen gegen den nicht enden wollenden Strom von Touristen – mehrere Tausend pro Tag – geschützt werden, die Schäden vor allem an den Korallenriffen sind kaum noch zu reparieren). Ähnlich wurden die Drehorte der Harry-Potter-Reihe zu touristischen Zielen (und sogar eigens mit Hinweisen auf die Filme beworben). Selbst Vorbilder von Anime-Filmen können zu Fan-Orten werden (so zog eine Bäckerei in Ross, Tasmanien, die angeblich das Vorbild für eine Bäckerei in Majo no takkyûbinKikis kleiner Lieferservice, 1989, Hayao Miyazaki, das Interesse zahlreicher Fans auf sich). Der Set „Hobbiton“ in Waikato (Neuseeland), der für die Lord-of-the-Rings-Filme gebaut worden war, blieb angesichts steigender Nachfragen bestehen; die Bauten für die spätere The-Hobbit-Trilogie wurden sogar gleich für touristische Nutzungen angelegt und generierten seitdem erkleckliche Zusatzgewinne. 


Literatur: Brooker, Will: Everywhere and nowhere: Vancouver, fan pilgrimage and the urban imaginary. In: International Journal of Cultural Studies10,4, 2007, S. 423-444. – Norris, Craig J.: A Japanese media pilgrimage to a Tasmanian bakery. In: Transformative Works and Cultures14, 2013, S. 1-16. – Toy, J. Caroline: Constructing the fannish place: Ritual and sacred space in a Sherlock fan pilgrimage. In: The Journal of Fandom Studies5,3, 2017, S. 251-266. 

Referenzen:

Filmtourismus


Artikel zuletzt geändert am 21.12.2018


Verfasser: JvH


Zurück