Lexikon der Filmbegriffe

Mandyville

Verschwindet eine Figur ohne jede Erklärung aus der Personnage einer Serie, heißt es heute oft in der Kritik, sie sei nach „Mandyville“ gereist. Der Name nimmt Bezug auf die Figur der Mandy Hampton (gespielt von Moira Kelly), die als Medienberaterin in den 22 Episoden der ersten Staffel der US-Serie The West Wing(1999-2000) auftrat und dann ohne jede Spur aus der Serie herausgenommen wurde; auch andere Figuren der bis 2006 produzierten Serie wurden kommentarlos aus dem Seriencast gestrichen. Eine ältere Bezeichnung für das gleiche Phänomen ist das Chuck-Cunningham-Syndrome, das wiederum auf die Figur des Charles "Chuck" Cunningham (gespielt von Gavan O'Herlihy, in Staffel 2 von Randolph Roberts), der in den ersten beiden Staffeln der Serie Happy Days(1974-84) den ältesten Sohn der Serienfamilie spielte. 

Referenzen:

retcon

retgone


Artikel zuletzt geändert am 28.12.2018


Verfasser: JvH


Zurück