Lexikon der Filmbegriffe

bunsploitation

Kofferwort aus engl.: bun[ny] (= Kaninchen) + [ex]ploitation (= Ausbeutung); öfters auch als rabbitsploitation bezeichnet


Seltene Fanbezeichnung für Kaninchen-Horrorfilme. Zu diesen werden gerechnet Night of the Lepus (USA 1972, William F. Claxton) über riesenwüchsige Killerkaninchen, die den amerikanischen Südwesten unsicher machen, die beiden Killerosterhasenfilme Easter Bunny, Kill! Kill! (USA 2006, Chad Ferrin) und Beaster Day: Here Comes Peter Cottonhell (USA 2014, John Bacchus), das bissige Kaninchen, dessen Bisse in   Forever Dead (USA 2007, Christine Parker) die Angefallenen in Zombies verwandeln, aber auch das Killerkaninchen aus Monty Python and the Holy Grail (Großbritannien 1975, Terry Gilliam, Terry Jones).

Referenzen:

rabbitsploitation


Artikel zuletzt geändert am 04.04.2019


Verfasser: JvH


Zurück