Suchergebnisse für die Suche nach: hörgeschädigte



1.

Teletext

... Hotlines, Gewinnspiele oder Erotik‑Angebote. Vereinzelt wurde auch mit interaktiven Teletextseiten experimentiert. Einige Sender senden heute (Stand: 2012) zu bestimmten Sendungen auch Untertitel für Hörgeschädigte über den Teletext. Diese enthalten dann die Dialoge der Personen und beschreiben wichtige Geräusche. In der BRD begann eine zehnjährige Testphase eines gemeinsamen Teletextes von ARD und ZDF am 1.6.1980; der Regelbetrieb startete 1990. Zum Dezember 1999 trennten sich die Partner ARD und ZDF, um zwei unabhängige Angebote zu starten. Mittlerweile verfügen fast alle regionalen und überregionalen Programme über eigene Teletextdienste.Literatur: Mothersole, Peter L. / White, Norman W.: Broadcast data systems. Teletext and RDS. Jordan Hill, Oxford: Focal Press 1992. – An, Jae‑Hyeon: Fernlesen im Vormarsch. Formen, Inhalte und Funktionen des Videotextes. Münster: Lit 1997. – Díaz Cintas, Jorge [...] (ed.): Media for all. Subtitling for the deaf, audio description, and sign language. Amsterdam [...]: Rodopi 2007.  ... [weiterlesen]
2.

Ceefax

von engl.: see facts = Fakten sehenCeefax ist der Teletext der BBC. Das System wurde im Oktober 1972 bekanntgegeben. Es nahm am 23.9.1974 als erstes Teletext‑System der Welt mit 30 Seiten den Sendebetrieb auf. Ursprünglich war es nur dazu gedacht, Untertitel für Hörgeschädigte zu übermitteln. Es wurde jedoch bald auch auf andere Bereiche ausgeweitet. Das System wurde bald internationaler De‑facto‑Standard un ... [weiterlesen]
3.

DTS (Digital Theatre Systems)

... hs Effektgeräte (Stroboskope, Nebelmaschinen u.ä.) ansteuern kann; er wurde mit The Lost World (Jurassic Park 2, 1996) vorgestellt. Außerdem ist es heute (2002) möglich, Untertitel für Hörgeschädigte, Sprachfassungen für Sehbehinderte oder fremdsprachige Fassungen synchron zur Kinoprojektion bereitzustellen.Aufgrund des niedrigen Anschaffungspreises hat es sich schnell durchsetzen können, schon 1996 waren 6.000 Kinos ausgerüstet. 2000 lag DTS mit 20.000 Installationen fast gleichauf mit Dolby Digital (27.000 Kinos).Literatur: Kramer, Lorr: DTS: Brief History And Technical Overview. Agoura Hills: Digital Theater Systems, Inc. n.d. [URL: http://www.dtsonline.com/media/uploads/pdfs/history,whitepapers,downloads.pdf, Zugriff: 8.2.2004]. ... [weiterlesen]
4.

Untertitel für Hörgeschädigte

... uo; und „geschlossenen“ Untertiteln unterschieden – letztere müssen mit Dekoder sichtbar gemacht werden.In den USA hat das National Captioning Institute nicht nur massiv das Interesse von Hörgeschädigten an Untertitelungen vertreten, sondern nimmt heute auch die meisten dieser Arbeiten vor. Seit 1993 ist in den USA sogar vorgeschrieben, dass Fernsehgeräte einen eingebauten Dekoder haben müssen. Das Institut arbeitet zunehmend international. Hier ist die Untertitelung inzwischen weit verbreitet, das „CC“, das das Vorhandensein von Untertiteln anzeigt, findet sich aber auch in Europa zunehmend auf den Videokassetten.  ... [weiterlesen]