Suchergebnisse für die Suche nach: internationalität



1.

sojourner cinema

... Filme gehören nicht dem accented cinema an, auch nicht dem diasporischen Kino, weil die Filmemacher nicht unter dem Eindruck des Verlusts von nationaler oder regionaler Identität arbeiten, sondern die Internationalität der Produktion (und vielleicht auch der Arbeit im fremden Land) bewusst aufsuchen. Ein von Mills genanntes Beispiel ist Dersu Uzala (Usala der Kirgise, UdSSR/Japan 1975, Akira Kurosawa). Im Horizont des Konzepts werden aber auch europäische Filme von Filmemacherinnen diskutiert, die sich an ein sowohl lokales wie transnationales Publikum wenden – u.a. mit Blick auf eine sich transnationalisierende, gleichwohl gender-reflexive, feministische Filmpraxis. Literatur: Mills, Jane: Sojourner Cinema: Seeking and Researching a New Cinematic Category. In: Framework. The Journal of Cinema and Media 55,1, 2014, S. 140-164. – Smaill, Belinda: The Male Sojourner, the Female Director, and Popular European Cinema. The Worlds of Susanne Bier. In: Camera Obscura 29,1 [=85], 2014, S. 5‑31. ... [weiterlesen]
2.

Dialogfilm

... keit und visuellen Armut vieler früher Sprechfilme.Literatur: Wahl, Chris: Das Sprechen des Spielfilms. Über die Auswirkungen von hörbaren Dialogen auf Produktion und Rezeption, Ästhetik und Internationalität der siebten Kunst. Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier 2005 (Filmgeschichte international. 16.), bes. Kap. 3.3: „Der Sprechfilm und der Wandel des Kunstverständnisses“, S. 115-145. ... [weiterlesen]
3.

Filmgeschichte: Internationalität

Film war von Beginn an ein internationales Phänomen, darin an die populärkulturellen Gegebenheiten des 19. Jahrhunderts anknüpfend. Film stand internationaler Auswertung offen und wurde für internationale Märkte produziert. Immer wieder bildeten sich hegemoniale Vormachtstellungen, übernationale oder internationale Vorherrschaften heraus. Die Internationalität gilt technisch wie aber auch inhaltlich. Auch hier ist d ... [weiterlesen]