Metainformationen zur Seite

AG DOK

Die Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm (AG DOK) wurde am 19.9.1980 gegründet und ist der Berufsverband der deutschen Dokumentarfilmer. Darin sind zur Zeit (Stand: Januar 2004) 750 Autoren, Regisseure, Produzenten, Kameramänner, Cutter und andere Filmschaffende organisiert. Die AG DOK versteht sich als film- und medienpolitische Lobby der Dokumentarfilmer und vertritt deren Interessen in den Verwaltungsräten der VG Bild-Kunst, der Filmförderungsanstalt und anderen Gremien. Die AG DOK verhandelt mit Fernsehsendern über Rahmenverträge für Auftrags- und Coproduzenten, bietet ihren Mitgliedern Rechtsberatung und führt Musterprozesse. Für den Auslandsvertrieb von Filmen der Mitglieder hat der Verband eine Plattform unter dem Label 'German Documentaries' aufgebaut.