Metainformationen zur Seite

Akt

engl.: reel

(1) Die einzelne Filmrolle wird Akt genannt. Sie kann bis zu 300m Film aufnehmen. Darum ist die Aktlänge eine grobe Längenangabe des Gesamtfilms. Man unterscheidet Filme nach ihrer Länge und der damit verbundenen Dramaturgie als Einakter, Zweiakter, Mehrakter (engl.: one-reeler, two-reeler etc.). Während die Wochenschau und kleinere Kulturfilme nur eine Rolle umfassen, sind Spielfilme mehrere Rollen lang.

(2) Die Benennung Akt bezieht sich auf die Tradition des Theaters, in dem ein „Akt“ eine Sinn- und Gliederungseinheit des Stücks umfasste. In der Stummfilmzeit wurden die Akte mit Zwischentiteln angekündigt und abgeschlossen; Pausen zwischen den Akten waren aber unüblich. Die Aktangaben wurden auch in der Filmreklame verwendet. 
 

Referenzen