Metainformationen zur Seite

Auseinanderschaltung

Unter Auseinanderschaltung versteht man das simultane Senden unterschiedlicher Inhalte auf verschiedenen Frequenzen. Wenn also ein Sender wie der NDR für einen gewissen Zeitraum seine einzelnen Regionalfenster sendet, erfolgt eine ‚Auseinanderschaltung‘. Um danach eine Rückkehr auf eine zentrale landesweite Programmabstrahlung zu garantieren, ist eine einigermaßen übereinstimmende Länge der Elemente unabdingbar, vor allem aber eine genaue zeitliche Synchronisation der einzelnen Frequenzen, so dass zu einem festgelegten Zeitpunkt die Auseinanderschaltung wieder aufgehoben wird.