Metainformationen zur Seite

Beiprogramm

auch: Vorprogramm

Sammelbegriff für verschiedenartige Kurzfilme, die im Kino zusammen mit dem abendfüllenden Hauptfilm programmiert werden. Gängiges Programmschema war in vielen Ländern bis in die 1950er Jahre hinein die Reihenfolge „Wochenschau – Kulturfilm“ oder „Dokumentarfilm – abendfüllender Spielfilm“. Als Beiprogramm ist aber auch der Werbefilm, der Animationsfilm und der Trailer zu qualifizieren. Für viele Beiprogramme sind keine Regisseure zu ermitteln. Neben Filmen konnten aber auch Revue-, Variété- und Musikeinlagen als Beiprogramm des Hauptfilms gezeigt werden.

Beispiele: La Fiesta de Santa Barbara (anonym, USA 1935); Alice in Movieland (Jean Negulesco, USA 1940); John Nesbitt‘s Passing…(anonym, USA 1930er Jahre).

Referenzen