Metainformationen zur Seite

Belvedere-Film

Erste nachkriegs-österreichische Produktionsfirma mit eigenem Atelier. Begründet 1946 in Wien von August Diglas (Geschäftsführer/Produktionsleiter), dem Stummfilmregisseur Emerich Hanus und der Opernsängerin und Schauspielerin Elfriede von Dassanowsky. Mit Filmen wie Die Glücksmühle (1947, Emerich Hanus), Der Leberfleck (1949, Rudolf Carl) oder Märchen vom Glück (1949, Arthur de Glahs) haben Diglas, Hanus und Dassanowsky Wesentliches zum modernen österreichischen Heimat- und Musikfilm beigetragen, auch wenn 1949 die letzte Produktion der Firma war. Außerdem förderte Belvedere den Export von österreichischen Filmen. 1999 gründete Dassanowsky mit ihrem Sohn in Los Angeles eine ebenfalls Belvedere-Film genannte Nachfolgeproduktion, die vor allem durch den mehrfach prämiierten Kurzfilm Semmelweis (2002) bekannt wurde.

Literatur: Gertraud Steiner: Die Heimat-Macher. Kino in Österreich 1946-1966. Wien: Vlg. Für Gesellschaftskritik 1987 (Österreichische Texte zur Gesellschaftskritik. 26.).