Metainformationen zur Seite

Bildfrequenz

auch: Bildrate, Bildwechselfrequenz, Bildwechselrate; Notationsform: Bildrahmen/Bilder pro Sekunde (kurz: BpS, B/S); engl.: frames per second (kurz: fps, FPS)

Als Bildfrequenz (präziser: Bildwechselfrequenz) bezeichnet man die Anzahl der Einzelbilder bzw. Bewegungsphasen, die pro Zeiteinheit aufgenommen oder wiedergegeben werden. Eine ausreichend hohe Bildfrequenz macht sich die Nachbildwirkung und den Stroboskopeffekt zunutze und ermöglicht dem Betrachter, eine Sequenz von Einzelbildern als fortlaufende Bildfolge wahrzunehmen.

Übersicht über Bildwechselraten bzw. Vorführgeschwindigkeiten:

- Normal-8-Film: 16, 18, 24 B/S;

- Super‑8‑Film: 18, 24 B/S;

 

- 16mm‑Film: 16, 18, 20 (stumme Unterrichtsfilme), 24 (B/S)

- 35mm‑Film: 16-24 (Stummfilm), 24 B/S;

- 55mm‑Film: 24 B/S;

- 65/70mm‑Film: 24 B/S (Panavision Super 70, Ultra Panavision 70, Todd‑AO), 30 B/S (frühes Todd‑AO), 60 B/S (Showscan)

- 65/70mm‑Film: 24 B/S (IMAX 2D/3D), 48 B/S (IMAX HD).

TV-Normen:

- PAL/SECAM: 25 B/S (bzw. 2x25 Halbbilder, also 50 Halbbilder);

- NTSC: 30 B/S (bzw. 2x30 Halbbilder, also 60 Halbbilder). 

Referenzen