Metainformationen zur Seite

BNC

Akronym für: Blimped Newsreel Camera

1934 präsentierte der Kamerahersteller Mitchell das aus der Berichterstatter-Kamera NC (= Newsreel Camera) entwickelte „Mitchell Model BNC“, das fast sofort zum Standard der Hollywood-Filmproduktion wurde und diese Position für nahezu 30 Jahre innehatte. Eigentlich für Nachrichtenfilme konzipiert, war sie aufgrund des Schallschutzgehäuses, aber auch der Mechanik leise genug, Ton-Aufnahmen für Spielfilme zu machen. Jede Kamera wurde einzeln handgefertigt und nummeriert ausgeliefert – bis zur 365. Kamera (#365); gefertigt wurden 364 Exemplare, eine #13 existiert nicht. Während des Krieges (1939-46) wurde nur eine Kamera (BNC#18, Juni 1941) gebaut, doch in der Nachkriegszeit wurde die Produktion erheblich angekurbelt, so dass im Jahre 1947 32 Kameras gebaut (BNC##32-64) wurden. BNC#87 wurde im Januar 1951 geliefert. Durch Umbau kamen Spiegelreflex-Varianten der einäugigen Kamera von 1962 an auf den Markt; auch die PSR (= Panavision Silenced Reflex) ist eine Modifikation der BNC. Da die Umbauten durch unabhängige Kamerawerkstätten vorgenommen wurden, ersetzte Mitchell im Dezember 1967 die BNC durch die BNCR (= Blimped Newsreel Camera Reflex). Die Firma stellte bald danach die Produktion ein, die Patente wurden von der Panavision Company gekauft.

Referenzen