Metainformationen zur Seite

Busch-Farbenfilm

Von der Emil Busch AG, Rathenow, 1926-1935 als Nachfolger des Szczepanik-Verfahrens überwiegend für medizinische Filme benutztes nur noch zweifarbiges Spreizverfahren mit beiden auf dem horizontal durch die Kamera laufenden Film übereinander angeordneten Farbauszügen. Aufgenommen wurde mit einer Strahlenteilerkamera, vorgeführt mit einem Projektor von AEG mit einem Strahlenteiler/Filter-Vorsatz von Busch.

Literatur: Cornwell-Clyne, Major Adrian: Colour Cinematography. 3rd ed. London: Chapman & Hall 1951, S. 26, 268 und 269. – Koshofer, Gert: Color. Die Farben des Films. Berlin: Spiess 1988, S. 25-26.