Metainformationen zur Seite

CG character

Kurzform von computer-generated character; auch: cyber-character, digital character

Für Filmhandlungen entwickelte und in sie integrierte 3D-Objekte oder 3D-Filmfiguren, die im Computer erzeugt und animiert werden und die eine möglichst perfekte Illusion von wandlungsfähigen (menschlichen) Rollen-Persönlichkeiten hervorrufen sollen. Seit Mitte der 1980er Jahre im Spielfilm verwendet. Filmgeschichtlich bedeutende nicht-menschliche CG-Charaktere, die wie CG actors eingesetzt werden, sind der – um Schwächen in der technischen Umsetzung zu kaschieren – bewusst linkisch gehaltene schlappohrige Jar Jar Binks in Star Wars: Episode I – The Phantom Menace (USA 1999, George Lucas) und – in seinen schauspielerischen Möglichkeiten bereits wesentlich eindrucksvoller – das Wesen Gollum in The Lord of the Rings: The Two Towers (USA/Neuseeland/BRD 2002, Peter Jackson). Auch ganze Spielfilme werden ausschließlich mit CG-Charakteren gestaltet. 
 

Referenzen