Metainformationen zur Seite

cinéma copain

von frz.: copain, copine = Kumpel, Kamerad

Drehen mit einem Team, das sich aus Freunden und Bekannten zusammensetzt, die für eine minimale oder gar keine Gage arbeiten. Die Rede- und Arbeitsweise stammt wohl aus der Schweiz und wurde als eine im Neuen Schweizer Film bewährte Formel behandelt, mit minimalen Mitteln, kleiner Equipe und einem eher durch freundschaftlich-kollegiale Beziehungen regulierten Team zu arbeiten. Neben Alain Tanner wird vor allem Clemens Klopfenstein genannt, der die minimalistischen Bedingungen des cinéma copain auch ästhetisch in seinen Filmen reflektiere.