Metainformationen zur Seite

Cinema Guild

(1) The Cinema Guild wurde von dem Produzentenpaar Philip und Mary-Ann Hobel 1975 in New York als Verleiher für Independent-Filme gegründet. Seitdem hat die Firma dokumentarische und fiktionale Filme, Kurz- und Langfilme vertrieben, einen Video- und DVD-Vertrieb organisiert. Das Angebot erstreckt sich auch auf die Vertriebsbetreuung in allen anderen Bereichen (Fernsehen, Kabeleinsatz, Internetvertrieb etc.). Hobel Productions ist eine Abteilung der Cinema Guild und produzierte neben zahlreichen Dokumentarfilmen auch den mehrfach oscar-nominierten Tender Mercies (USA 1983, Bruce Beresford).

Weitere Informationen: http://www.cinemaguild.com/.

(2) Cinema Guild ist der zweitälteste studentische Filmclub der USA und wurde 1950 als studentischer Club an der University of Michigan gegründet. Das 16mm-Filmfestival in Ann Arbor ist eine Gründung des Clubs, dem u.a. der Regisseur Lawrence Kasdan und der Kritiker Neal Gabler angehörten.

(3) Das Cinema-Guild wurde von Ed Landberg 1952 in Berkeley eröffnet – es wurde das erste Repertoire-Kino der USA. Später um ein zweites Kino erweitert (und sich dann „Cinema-Guild and Studio“ nennend), hatte es massiven Einfluß auf die kritische Beschäftigung mit Kino; u.a. arbeitete Pauline Kael – die für ein paar Jahre mit Landberg verheiratet war – als Managerin dort. Das legendäre Kino wurde 1967 geschlossen.