Metainformationen zur Seite

damsel-in-distress role

engl. Funktionsrollenbezeichnung; wörtlich: ‚Maid-in-Not‘, ‚hilflose junge Dame‘

Seit der Stummfilmzeit stereotypisierte, aber auch in vielfältigen Verwandlungen adaptierte Rollenkonstellation, in der eine gutaussehende, hilflose junge Frau von einem starken, bösartig-fiesen männlichen Wesen (Mensch, Alien, Monster, Fabelwesen; aber auch: Naturgewalt) auf Leben und Tod bedroht wird, um von einem jungen, gutaussehenden, uneigennützigen, seiner gewaltigen Kräfte noch nicht gewahren männlichen Helden aus allen Gefahren errettet zu werden. Namengebend war der Titel der Erzählung A Damsel in Distress von P.G. Wodehouse aus dem Jahre 1919 (verfilmt 1937). Grundkonstellation der Marvel Comics-Verfilmungen (Batman etc.). Als paradigmatisch – und gleichzeitig eine ironische Perspektive auf das Geschehen eröffnend – kann für eine solche Rolle die blonde Schöne (Fay Wray) im Riesengorilla-Drama King Kong (USA 1933) angesprochen werden. 

Literatur: Boyle, Karen: What's natural about killing? Gender, copycat violence and natural born killers. In: Journal of Gender Studies 10,2, 2001, S. 311-321.