Metainformationen zur Seite

D-Cinema

bkürzung von: digital cinema; dt.: digitales Kino

D-Cinema basiert auf einer 4K-Projektion – was wiederum für eine Auflösung von 4.096x2.160 Pixel (= 8 Megapixel) steht – und ist mit der vierfachen Pixelauflösung wie das HDTV-Fernsehen die derzeit (Stand: 2009) technisch perfekteste Wiedergabemöglichkeit digitaler Bewegt Bilder. Spiderman 3 (USA 2007, Sam Raimi) und Oceans Thirteen (USA 2007, Steven Soderbergh) waren die ersten beiden Hollywood-Großproduktionen, die im 4K-Format gedreht wurden. Als Kamera dient die 2005 vorgestellte Arriflex D-20 oder die 2008 eingeführte Arriflex D-21. Um die gigantischen Datenmengen, die beim Dreh erzeugt werden, aufzeichnen zu können, wird meist die tragbare Megacine verwendet, die vom Fraunhofer-Institut entwickelt wurde und  derzeit – in den Formaten HD und DC [= Digital Cinema] – zwei Terabyte Speicher umfasst (entspricht etwa 60min Bilddaten in unkomprimiertem DC-Format).