Metainformationen zur Seite

Dykstraflex

Benannt nach dem Trickkameramann John Dykstra, der zusammen mit den Elektronik-Ingenieurn Alvah J. Miller und Jerry Jeffress für den ersten Star-Wars-Film ein Motion-Control-System entwickelte, das Operationen der Kamera und Operationen eines gefilmten Modells (wie eines Raumschiffs) durch eine gemeinsame Steuerung synchronisierte, so dass der gleiche Vorgang mehrfach (z.B. vor variierenden Hintergründen) durchgeführt werden konnte, ohne dass neu programmiert werden musste. Dykstra, Miller und Jeffress wurde für das Electronic Motion Control System mit dem Technik-Oscar (1978) ausgezeichnet. 
 

Referenzen