Metainformationen zur Seite

Elios-Studios

auch: Elios Film

Elios-Studios ist der Name eines Filmstudios östlich von Rom, westlich von Tivoli an der Via Tiburtina. In den Außen- und Innensets der Elios-Studios wurden u.a. eine Vielzahl von Italo-Western (darunter: Per un Pugno di Dollari, 1964, Sergio Leone; Django, 1966, Sergio Corbucci; Il Buono, il Brutto, il Cattivo, 1966, Sergio Leone; Il grande Silenzio, 1968, Sergio Corbucci; Ehi amico... c'è Sabata, hai chiuso!, 1969, Gianfranco Parolini) sowie von europäischen Kriminal- und Spionagefilmen der 1960er und 1970er sowie eine ganze Reihe von Sexfilmen (wie Lezioni private, 1975, Vittorio De Sisti), Horrorfilmen (darunter: Reazione a Catena, 1971, Mario Bava; Zombi 2, 1979, Lucio Fulci; Tenebre, 1982, Dario Argento) und Trashproduktionen (wie Il Ritorno del Gladiatore più Forte del Mondo, 1971, Bitto Albertini; Pugni, Pirati e Karatè, 1973, Joe D'Amato) produziert. Daneben entstanden gelegentlich auch Kunstfilme wie Pier Paolo Pasolinis Teorema (1968). Das Filmstudio war bis Ende der 1980er Jahre in Betrieb.