Metainformationen zur Seite

emplotment

dt. etwa: Verleihen einer Plotstruktur

Eine neue Facette zur Unterscheidung von histoire und discours eröffnet Hayden White, der in seiner Geschichtsphilosophie von „Chroniken“ spricht, den tatsächlichen Folgen von Geschehnissen, Ereignissen und Handlungen. Sie sind tendenziell bedeutungsfrei, gewichten die einzelnen Elemente nicht, bieten insofern auch keine Erklärung des Geschehens an. Erst wenn die Elemente der Chronik zu Bestandteilen einer „Geschichte“ (story) werden, werden sie verstehbar, einsehbar, memorierbar; dieser Vorgang heißt bei White emplotment. Erst mit diesem Akt wird narrative Geschlossenheit erreicht.

Literatur: White, Hayden: Auch Klio dichtet oder Die Fiktion des Faktischen. Studien zur Tropologie des historischen Diskurses. Stuttgart: Klett-Cotta 1986. Orig. 1978. – White, Hayden: Die Bedeutung der Form. Erzählstrukturen in der Geschichtsschreibung. Frankfurt: Fischer 1990. Orig. 1987.

Referenzen