Metainformationen zur Seite

Film-Nummern

Viele Filmproduktions-Firmen der Frühzeit haben ihren Filmen Nummern zugeteilt. Dadurch wurde das Verkaufsverfahren vereinfacht. Sie fehlen zwar oft auf den Filmkopien, aber eine ganze Reihe von Firmen haben sie auch auf den Zwischentiteln aufgeführt. Für die archivalische Erschließung sind die Nummern manchmal nützlich, da sie das Datieren des Films erleichtern. Außerdem haben die Nummern gelegentlich eine besondere Bedeutung – Cabiria (Italien 1914, Giovanni Pastrone) hat die Nummer 100, ist also eine Jubiläumsfilm gewesen.