Metainformationen zur Seite

Filmoteca de la UNAM

Die 1959/60 auf Initiative des Produzenten Manolo Barbachano gegründete Filmoteca der Universidad Nacional Autónoma de México (UNAM) – die Filmsammlung an der nationalen Universität (Universidad Nacional Autonoma de Mexico = UNAM), mit Sitz in Mexico City (seit 1997 mit zwei Standorten) – widmet sich dem Erhalt, dem Schutz und der Verbreitung von mexikanischem und internationalem Filmmaterial. Dabei konzentriert sie sich besonders auf die nichtkommerzielle Kinematographie und bemüht sich um die internationale Zusammenarbeit mit ähnlichen Institutionen. Sie führt Filme auf, veranstaltet Festivals, Foren, Konferenzen und Seminare.

Die Sammlungen, in die Barbachanos seine Privatsammlung einbrachte, umfassen neben gedruckten Dokumenten wie 10.000 Plakaten, Photographien (83.000 Standbilder) und Zeitungen vor allem eine Video-Sammlung, alte Filmausrüstungen und das Dokumentationszentrum sowie das eigentliche Filmarchiv (40.000 Filme). Filme und Nicht-Film-Materialien stammen bevorzugt aus Mexiko.

Die 2003 in die UNESCO‑Liste des Weltdokumentenerbes aufgenommene Originalversion von Luis Buñuels Los olivados (1950) mit einem alternativen Ende gehört in die Bestände der Filmoteca.

Homepage http://www.unam.mx/filmoteca.

Literatur: Zweig, Noah: Algunos Aspectos del Filmoteca de la UNAM. In: Mediascape 1, 2005 [online].