Metainformationen zur Seite

Flash-Cutting

auch: flash cutting; flash editing

Sequenzen kurzer, aufeinanderfolgender Einstellungen, die z.B. größere Zeiträume durch einzelne Bilder zusammenfassen. Die Polaroid-Aufnahmen in Lola rennt (Tom Tykwer, 2000) sind ein Beispiel dafür. Entsprechend nennt man sehr kurze Einstellungen, die ein höchst erregtes Geschehen zeigen oder wie in der bildersturzartigen Rückerinnerungs-Sequenz am Ende von Nicolas Roegs Don‘t Look Now (1973) ein Geschehen in allergrößter Dichte noch einmal rekapitulieren, flash frame (dt. etwa: aufblitzendes Bild). 
 

Referenzen