Metainformationen zur Seite

Folklore im Film: Musik

Neben visuellen Darstellungen ist es vor allem immer wieder die Musik, in der folkloristische Elemente verwendet und somit Schauplätze definiert werden – man denke etwa an das berühmte Zither-Thema aus Carol Reeds The Third Man (1949), das der des Notenlesens unkundige Wirtshaus-Musiker Anton Karas komponierte, oder an den Sirtaki aus Alexis Sorbas (1964). Durch eine bestimmte Instrumentierung (z.B. das Banjo im Western, das Akkordeon für Paris als filmischen Schauplatz) oder typische Stilmittel (z.B. melismatische Tonschnörkel für den Orientfilm) wird eine einfache und pauschale regionale Einordnung ermöglicht.

Referenzen