Metainformationen zur Seite

goofs

engl. Slangausdruck für „Fehler“; manchmal auch: blooper – wohl übertragen von der Bezeichnung für Interferenzstörungen im Radio; gebräuchlich sind auch: blunder, flaw, flub und slipup; als terminus technicus findet sich auch: continuity error

Goofs
sind ungewollte Unstimmigkeiten, zumeist Continuity- und Anschlussfehler: Eine Delle im Roboterkopf von C-3PO (in Star Wars, 1977) kommt und geht oder wechselt unmotiviert die Seite. In Pretty Woman (1989) beißt die Heldin in der Frühstücksszene einmal in einen Pfannkuchen, einmal in ein Croissant. Der Wagen, den der Held in Vanishing Point (1971) den ganzen weiten Weg durch die westlichen USA benutzt, ist ein Dodge Challenger – am Ende fährt er aber mit einem Chevy Camaro in den sicheren Tod.Vivien Leigh geht in Gone With the Wind (1939) an einer elektrischen Straßenlaterne vorbei, und manche der römischen Legionäre in Spartacus (1959) tragen Turnschuhe. Das Aufspüren von goofs ist eine der Betätigungen, die film buffs von anderen Fans unterscheiden.

Referenzen