Metainformationen zur Seite

Imagine Entertainment

bis 1993: Imagine Films Entertainment; manchmal nur kurz: Imagine

Imagine Entertainment wurde als Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft 1986 von dem Regisseur Ron Howard und dem Produzenten Brian Grazer gegründet (mit Sitz in Century City, Cal.). Durch den Verkauf von 1,7 Millionen Firmenanteilen im Juli 1986 (zu einem Einzelwert von 8 US-$, der am Ende der ersten Woche aber bereits auf 15$ gestiegen war) erreichte die Firma eine sehr gute finanzielle Grundausstattung. Nach einem erfolgreichen Start der Produktion kam es aber um 1990 zu einer ernsthaften Krise, die fast zum Ende Imagines geführt hätte. Die Fernsehproduktionen wurden nach einigen verlustreichen Produktionen wie der Fernsehversion von Howards Parenthood (1999, die Fernsehserie 2000) als Imagine Television in eine eigene Firma ausgelagert (1997), die ihrerseits eng mit Twentieth Century Fox kooperiert (Stand: 2008). Die Krise führte auch dazu, dass Howard und Grazer mit einem Aufwand von 23,5 Millionen $ alle Anteile der Firma zurückkauften und sie so reprivatisierten.
Die Produktionen werden heute meist durch die Universal Studios verliehen. Von 1986 bis 1998 produzierte Imagine 38 Filme, die mehr als 3 Milliarden $ Umsatz erreichten, und gehörte damit zu den finanziell erfolgreichsten Filmproduktionsfirmen der Zeit. Heute ist der Gesamtumsatz auf legendäre 12,6 Milliarden $ angestiegen (2007). Zu den bekanntesten Produkten der im Filmsektor von Beginn an erfolgreich operierenden Firma gehören neben Filmen wie Kindergarten Cop (1990), Apollo 13 (1995),  A Beautiful Mind (2001), The Da Vinci Code (2006) und Frost/Nixon (2008) auch Fernsehserien wie 24 (2001ff) und Arrested Development (2003-06). Außerdem ist Imagine an diversen anderen Projekten beteiligt (wie an dem Kino-Portal CountingDown.com, an dem außerdem DreamWorks und Vulcan Ventures beteiligt sind).

Homepage: http://www.imagine-entertainment.com/.