Metainformationen zur Seite

Institut für Konjunkturforschung

Das Institut für Konjunkturforschung wurde 1925 gegründet, 1941 zu „Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung“ umbenannt. Es ist zurzeit (Stand: 2003) das größte Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland, ausschließlich gemeinnützigen Zwecken verpflichtet und betreibt Grundlagenforschung und wirtschaftspolitische Beratung. Die von Alexander Jason 1932 gegründete Abteilung für Filmstatistik liefert bis 1939 die maßgeblichen statistischen Daten zu Filmproduktion, -handel und -rezeption. Sie gab Wochenberichte heraus und veranstaltete die Jahrbücher der Reichsfilmkammer.

Literatur: Krengel, Rolf: Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (Institut für Konjunkturforschung) 1925-1979. Berlin: Duncker & Humblot 1986.