Metainformationen zur Seite

lackluster

britisches Englisch: lacklustre; adjektivisches Kompositum aus dem engl. Verb: to lack = ‚fehlen, mangeln an‘ + dem Substantiv: luster/lustre = ‚Glanz, Schimmern, Brillianz‘ (von ital.: lustro = Glanz, Ruhm, über mittelfrz.: lustre; vgl. dt. Lüster): ‚glanzlos, mittelmäßig, ohne Vitalität, langweilig‘

1600 findet sich das Wort in Shakespeares Komödie „As You Like It“ und wandert von dort in den Wortschatz der Theaterrezensenten: ‚a lackluster performance‘ ist also eine ‚matte‘, langweilige Aufführung. Das Adjektiv wird heute wegen seiner scheinbar substantivischen Struktur als Substantiv missdeutet und auch zunehmend als Substantiv verwendet, etwa wenn von einem Film gesagt wird, er sei „a real lackluster“.