Metainformationen zur Seite

Löchermaske

engl.: hole mask

Ein dünnes, schwarzes Kunststoff‑, Pappe- oder Holzbrett von ca. 80x120cm, in das die Formen hineingeschnitten sind, deren Lichtreflexe oder deren „negative Schatten“ (wie z.B. den Schatten von Laubbäumen) man in das Bild integrieren will, wird Löchermaske genannt. Man montiert es auf einem Stativ in der Nähe eines Scheinwerfers, so dass Lichtflecken im Motiv auftauchen, die auf natürliche Beleuchtung hindeuten. Das mittels der Maske erzeugte Effektlicht dient vor allem in Innenraumszenen dazu, natürliche Lichteffekte zu erzeugen, die die Künstlichkeit des flächigen Lichts der normalen Scheinwerfer zurücknehmen resp. überdecken. Ein Sonderfall sind flächige Geistererscheinungen (wie Schriften), deren Quelle rätselhaft bleiben muss und die auf eine phantastische Herkunft schließen lassen. 

Referenzen