Metainformationen zur Seite

Méliès Manufacturing Company

Gaston Méliès, der für die Produktionen der Firma seines Bruders 1902 eine Vertretung in New York gegründet hatte, führte zunächst den Namen Star-Films als eigene Film-Handelsmarke ein. Im September 1908 gründete er die Méliès Manufacturing Company, die in Fort Lee, N.J., ihren ersten festen Firmensitz hatte und 1909 einen ersten eigenen Film vorstellte. Die Firma wirde bald nach San Antonio, Texas, und begann Western zu realisieren. Im Mai 1911 benannte sich die Firma in American Wildwest um und verlegte ihren Sitz nach Sulpur Mountain Springs, Cal., mit einem Studio in Santa Paula, Cal. Zwischen 1910 und 1912 entstanden ca. 120 Filme. Die Filme aber, die Gaston während einer langen Südseereise (ab 1912) drehte, wurden während des Transports in die USA beschädigt, was am Ende dazu führte, dass die Firma an Vitagraph verkauft wurde.

Literatur: Association "Les amis de Georges Méliès" (éds.): Gaston Méliès. Le voyage autour du monde de la G. Méliès Manufacturing Company (juillet 1912 ‑ mai 1913). [Paris]: Association Georges Mèliès 1988. – McInroy, Patrick: The American Méliès. In: Sight and Sound, Autumn 1979, S. 250-254. – Thompson, Frank: The Star Film Ranch. Texas‘ First Picture Show. Plano, Tex.: Republic of Texas Press 1996. 

Referenzen