Metainformationen zur Seite

mobisode

nach dem Muster von „webisode“ aus den Bestandteilen „mobile“ + „episode“ gebildetes neues Kofferwort des Englischen

Als mobisodes werden die Kürzest-Episoden bzw. Szenen aus populären Spielfilmen bezeichnet, die auf die Bedürfnisse von Handy-Benutzern zugeschnitten sind und durch die rapide sich verbessernden Bildschirm-Fähigkeiten moderner Mobiltelephone (cellphones, dt.: „Handys“) ermöglicht werden. So wurde z.B. geeignetes Material aus der 4. Staffel der TV-Erfolgsserie 24 (USA 2001ff) in 24 Szenen von jeweils 1 Minute Dauer zerlegt und seit Januar 2005 von der Firma Vodafone vermarktet.

Literatur: Art. Mobisode. In: Wikipedia; URL: http://en.wikipedia.org/wiki/Mobisode. – Rowan, David: The ‚mobisode‘, Hollywood's next frontier. In: The Times (1.1.2005); URL: http://www.davidrowan.com/2005/01/times-mobisode-hollywoods-next.html.

Referenzen