Metainformationen zur Seite
  •  

National Film Archive of India

Das größte Filmarchiv Asiens wurde im Februar 1964 in Pune vom Ministerium für Information und Rundfunk gegründet. Es dient der Bewahrung, Aufarbeitung und Verbreitung indischer Filmkultur. Es trat 1969 der FIAF bei. Das „House of Treasures“ verfügt über mehr als 10.000 Filme, Bücher, Periodika und Drehbücher. Das Archiv veröffentlicht auch Monographien zu wichtigen indischen Filmemachern wie Sukhdev, Ritwik Ghatak, Damle und Fatela. Ein „reference guide“ der Filme Indiens wurde von B.V. Dharap zusammengestellt.
1993 übersiedelte das Archiv in ein neues, klimatisiertes Gebäude. Die National Film Archives verfügen über drei regionale Büros (in Bangalore, Kalkutta und Thiruvananthapuram). Filmwissenschaftlern und -wissenschaftlerinnen bietet das Institut auch ein einjähriges „research fellowship“ an.

Information: http://nfaipune.nic.in/main_page.htm