Metainformationen zur Seite
  •  

NTSC

(= National Television Systems Committee)

1953 billigte das 1951 gegründete National Television Systems Committee (NTSC), das Gremium für die Festlegung von technischen Standards von Telekommunikationssystemen, das Farbfernsehsystem der Radio Corporation of America (RCA), das 1954 eingeführt wurde. Vorausgegangen war ein jahrelanger Wettstreit (dem „Farbfernseh-Krieg“) mit der Konkurrenz Central Broadcasting Service (CBS), die ein eigenes System entwickelt hatten. RCA machte das Rennen, weil ihr System kompatibel mit dem bereits vorhandenen Schwarzweißfernsehen war, d.h. mit den vorhandenen SW-Geräten konnte auch das NTSC-Signal decodiert werden. Das war zum einen ökonomischer für den Gesamtbetrieb des Systems und wurde als bessere Voraussetzung für die Akzeptanz von Farbfernsehen angesehen.
Das CBS-System arbeitete nach einem sequentiellen Verfahren: Das Fernsehgerät war mit einem vor dem Bildschirm (und der Aufnahmekamera) rotierenden Farbfilter ausgestattet; die Signale wurden nacheinander übertragen; die Bildqualität soll besser als die des RCA-Systems gewesen sein.