Metainformationen zur Seite

Percepto

Percepto nannte sich eine Installation, die William Castle für seinen Film The Tingler (1959) in ausgewählten Kinos angebracht hatte: Dabei waren einige Sitze elektrifiziert, so dass Zuschauer – an entsprechenden Stellen des Films – Stromstöße zugefügt bekommen konnten. Das Anliegen war, Zuschauer dadurch zu erschrecken, so dass sie vielleicht sogar jene Schreie ausstießen, die – in der Handlung des Films – dazu nötig waren, das wurmartige Monster zu vertreiben, das die zivilisierte Welt bedrohte. Die Ausrüstung der Kinos mit entsprechend präparierten Sitzen kostete Castle eine Summe von 20.000 US-$, die jedoch durch den Erfolg des Films mehrfach wieder eingespielt wurde. Der Film enthielt noch eine zweite Kino-Aktion – kurz vor Schluss, wenn der Wurm sich in ein Kino geflüchtet hat, wird der Film angehalten, die Stimme von Vincent Price gibt bekannt, jemand sei ohnmächtig geworden, ein Mitspieler im Kino wird auf einer Bahre hinausgetragen; erst danach geht der Film weiter.