Metainformationen zur Seite

Post Nouvelle Vague

engl.: post-nouvelle vague; manchmal auch post nouvelle vague generation

Der Begriff Post Nouvelle Vague bezeichnet eine Epoche des französischen Kinos, die sich zeitlich an die Hauptphase der Nouvelle Vague anschließt. Ebenso wie es in der Filmgeschichtsschreibung umstritten ist, wann diese endet, lässt sich auch der Beginn der nachfolgenden Epoche nicht präzise angeben (Ende der 1960er, Anfang der 1970er Jahre). Als ein erster Film „nach“ der Neuen Welle wird des öfteren Ma Nuit Chez Maud (1969, Eric Rohmer) benannt, eine mit wenig Handlung und viel Dialog erzählte Geschichte vom Begehren, vom Verführen und vom Sublimieren des Körperlichen. Auch Jean Eustaches Dialogdrama La Maman et la Putain (1973) wird oft als Vorbote der Zeit nach der Neuen Welle ausgewiesen. Im Unterschied zur Nouvelle Vague bilden die Regisseure und Regisseurinnen, die der Post Nouvelle Vague zugerechnet werden, keine einheitliche Bewegung; ihre Filme sind kaum auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen – die Autoren verfolgen manchmal stark unterschiedliche ästhetische Ansätze. Unter dem erwähnten Epochenbegriff wird üblicherweise das kinematographische Œuvre von Bertrand Tavernier (*1941), André Téchiné (*1943), Patrice Chéreau (*1944), Jacques Doillon (*1944), Benoît Jacquot (*1944), Catherine Breillat (*1948), Philippe Garrel (*1948) (seltener: Claire Denis, *1948) u.a. subsumiert. Téchiné vertritt die Auffassung, dass die Generation der Post-Nouvelle-Vague-Regisseure infolge der revolutionären Ereignisse im Mai 1968 unter dem Druck einer zunehmenden Politisierung stand, ohne zugleich die stilistischen Freiheiten, die das Kino der Nouvelle Vague hervorgebracht hatte, aufgeben zu wollen.

Literatur: Forbes, Jill: The cinema in France - after the new wave. London: Macmillan / British Film Institute 1992. – Frodon, Jean‑Michel: L’Âge moderne du cinéma français. De la nouvelle vague à nos jours. Paris: Flammarion, 1995. – Merlin, Dieter: Die Kunst der Projektion. Romantik und Dekonstruktion in den Filmen André Téchinés. Phil. Diss. Kiel 2012. – Williams, Alan Larson: Republic of images. History of French filmmaking. Cambridge: Harvard University Press 1992, bes. 392ff.