Metainformationen zur Seite

Revolutionsfilm (2)

Im weiteren Sinne wird der Begriff auch für Historienfilme verwendet, in denen Revolutionen als Handlungshintergrund dienen (wie in Dr. Zhivago, Großbritannien 1965, David Lean, oder in Reds, USA 1981, Warren Beatty). Vor allem lateinamerikanische Filmemacher sahen sich selbst in den 1960ern und 1970ern als Schöpfer „revolutionären Kinos“. Tomás Gutiérrez Alea erzählte etwa in Historias de la revolución (Kuba 1960) in teilweise dokumentarischer Weise von der Revolution auf Kuba 1959. Auch Pino Solanas verfolgte ein Konzept eines „Kinos der Revolution“, etwa in seinem Film La hora de los hornos: Notas y testimonios sobre el neocolonialismo, la violencia y la liberación (Die Stunde der Hochöfen, Argentinien 1968), der sich einer modernisierten Eisensteinschen Ästhetik bedient. Glauber Rocha drehte mit Der Leone Have Sept Cabeças (Der Löwe mit den sieben Köpfen, Brasilien/Frankreich/Italien 1969) ebenfalls einen Film, der die Revolution in der Dritten Welt zum Thema hatte.

Referenzen