Metainformationen zur Seite

Schnorchelkamera

(1) engl.: Snorkle setup

Eine „Schnorchelkamera“ ist eine Kamera mit Endoskopvorsatz und gestattet es, Modellautos durch miniaturisierte Straßenzüge zu verfolgen. Sie wurde von dem Kameramann Paul Kenworthy entwickelt (und wird darum oft auch „Kenworthy Snorkle Setup“ genannt). Beispiele finden sich in dem SF-Film Logan‘s Run (1976), für den alle Stadtansichten als Modelle ausgeführt wurden; die Aufnahmen wurden dann mit einer an einem 4m langen Chapman-Kran befestigten Schnorchelkamera gemacht.

(2) Gelegentlich werden auch endoskopische Kameras selbst als „Schnorchelkameras“ bezeichnet. In dem ungarischen Experimentalfilm Hukkle (2002) etwa folgt eine endoskopische Kamera Tieren in die Gänge ihrer Bauten.

(3) In der Amateurphotographie werden Unterwasserkameras oft „Schnorchelkameras“ genannt – weniger auf die eigene Form anspielend als auf den Schnorchel des Photographen.