Metainformationen zur Seite

set

auch dt. als „Set“ gebräuchlich

Obwohl set oft als Bezeichnung für eigens zu diesem Zweck hergestellte Studiobauten gebraucht wird (im Kontrast zu natürlichen oder vorgefundenen locations), ist in einem weiteren Sinne ein set jeder Ort, der in einem Film verwendet wird, gleichgültig, ob er in einem Studio ist oder außerhalb. Entsprechend ist mit „auf dem Set“ (on the set) gemeint, dass man sich am Ort der Filmaufnahmen befindet. Meist werden Sets nach „innen“ (interior, kurz: INT) und „außen“ (exterior, kurz: EXT) unterschieden.
Der gebaute set ist natürlich keine vollständige Ausführung des Ortes der Handlung, den die Geschichte suggeriert, sondern nur in Teilen ausgeführt, die im Bild zu sehen sind. Dennoch wird meist darauf geachtet, dass sets einen möglichst „natürlichen“ Eindruck machen, als seien sie vorgefundene locations. Insofern gehört der set zum illusionierenden Teil der Inszenierung. Es sollte aber vermerkt sein, dass auch Hintergrundgemälde (wie in Kubricks Barry Lyndon, 1975), Modelle und ähnliches zum set gehören können. Erinnert sei schließlich daran, dass der weitere Horizont eines set oft mittels Archivaufnahmen deutlich gemacht werden kann – sei es, um seine geographische Lage zu kennzeichnen, sei es, dass die aktionsgeladenen Außenaufnahmen vor allem bei billigeren Filmen unbezahlbar wären und darum Aufnahmen aus aufwendigeren Produktionen weiterverwertet werden (wie z.B. im Piratenfilm). 
 

Referenzen