Metainformationen zur Seite

Setting

oft auch: (1) Schauplatz oder (2) Drehort

In Literatur, Theater und Film Oberbegriff für die Umgebung einer Filmszene, verwirrenderweise gleich in doppeltem Sinne: (1) hinsichtlich des Handlungsortes (im Sinne des „Schauplatzes der Handlung“) wie auch (2) des Ortes, an dem der Dreh stattfindet (im Studio oder on location). Letzterer umfasst auch die Beleuchtung, die Ausstattung und Dekoration usw. Ersterer gehört der Diegese an, auch wenn es sich um Rahmenerzählungen handelt, dem eigentlichen Ort der Handlung also ein zweiter Ort des Erzählens (oder des Schreibens oder Lesens) beigegeben ist; letzterer ist Teil der extradiegetischen Produktionsbedingungen eines Films. Ein Film, der in Berlin gedreht wird (= Drehort), aber in Kopenhagen spielt (= Schauplatz der Handlung), fußt so auf zwei Orten, die zur Doppelrealität aller Fiktionen gehören.

Literatur: Serlio, Sebastiano: Von den Szenen oder Schauplätzen. In: Texte zur Theorie des Theaters. Hrsg. v. Klaus Lazarowicz u. Christopher Balme. Stuttgart: Reclam 1991, S. 409-416.

Referenzen