Metainformationen zur Seite

System Cuvier

(1) Zusatzbezeichnung („Agfacolor System Cuvier“) für 1949 von der Turicop AG, Zürich, gefertigte Kopien des Farbfilms Wiener Mädeln (Willy Forst, 1944/1945), weil als Dup-Negativ, einem Vorschlag des Franzosen Prof. Cuvier folgend, in Ermanglung eines anderen Materials ein speziell entwickelter Agfacolor-Positivfilm benutzt wurde.
(2) Von der Turicop AG, Zürich, kopierte Zweifarbenfilme.

Literatur: Koshofer, Gert: Die Agfacolor Story. In: Weltwunder der Kinematographie (hrsg. v. Joachim Polzer) 5, 1999, S. 62.
 

Referenzen