Metainformationen zur Seite

Timen

von engl.: to time = die Zeit nehmen

Bevor ein Film (insbesondere Sachfilme, Reportagen etc.) um Musik- und Geräuscheffekte angereichert wird, wird das Ausgangsmaterial (Bildsequenzen, Interviewteile u.ä.) abgestoppt, so dass die bildgenauen Einsatzpunkte für die zusätzlichen Sound-Elemente festgelegt werden können. Das Timen von Sendungen ist außerdem für die Tonmischung von größter Bedeutung. 
 

Referenzen