Metainformationen zur Seite

Ufa-Film GmbH (Ufi)

Aufgrund der Gleichschaltung durch die Nationalsozialisten wurden am 10.1.1942 die bis dahin noch arbeitende Universum-Film Aktiengesellschaft (Ufa) und ihre Konkurrenten (wie Tobis AG, Terra Film, Bavaria Film, Prag-Film oder Wien‑Film) mit allen erbeuteten ausländischen Filmproduktionsfirmen zu einem einzigen reichseigenen Konzern, der Ufa‑Film GmbH (Ufi), mit Sitz in Berlin zusammengelegt. Die Personalhierarchie wurde dem nationalsozialistischen Führerprinzip entsprechend reorganisiert. Die Koordination der einzelnen Zweigbetriebe des UFI‑Konzerns war Aufgabe des neu eingesetzten Reichsfilmintendanten. Ihm unterstanden die Produktionschefs, die für die Gesamtplanung der Jahresprogramme und der Gestaltung der Stoffe bis zur Drehreife verantwortlich waren und wiederum den Produktionsgruppenleitern und Regisseuren ihre Weisungen erteilten.
 

Referenzen