Metainformationen zur Seite

William Morris Agency (WMA)

Die William Morris Agency wurde im Jahre 1898 von dem deutsch-jüdischen Emigranten William Morris als Agentur für die Vermittlung von Varietékünstlern (Vaudeville) gegründet. Zwanzig Jahre später konnte die WMA am 1.1.1918 als Gesellschaft in das Handelsregister des Bundesstaates New York eingetragen werden. Zu den Gesellschaftern gehörten Morris, sein Sohn William Jr. und Abe Lastfogel, der, nachdem Morris 1930 in den Ruhestand getreten war, die Firma über Jahrzehnte leitete. Schon in den 1910er Jahren expandierte die Agentur im Bereich des neuen Mediums Film, ab den 1940ern auch in das neue Fernsehgeschäft. Ende der 1920er hatte die Agentur ein Büro in Hollywood geöffnet, welche von Morris Jr. geleitet wurde. Heute unterhält sie weitere Büros in London und Nashville. Zu den wichtigsten Klienten der WMA gehörten Charles Chaplin, Al Jolson, James Cagney, Mae West und Will Rogers. Im Dezember 1949 kaufte WMA die Berg-Allenberg Agency, wodurch sie zur größten Agentur der Welt avancierte. Zu ihren Klienten gehörten bald Steve McQueen, Frank Sinatra, Marilyn Monroe, Elvis Presley, die Rolling Stones, die Beach Boys und andere mehr. Im Jahre 1991 kaufte WMA die riesige Triad Artists Agentur, eine Fusion, die Walter Zifkin, der WMA leitete, zum CEO beförderte, während Richard Rosenberg von Triad Leiter des gesamten Musikgeschäfts wurde. Im August 1999 wurde Jim Wiatt von der ICM zum Co-CEO der Firma.

Nähere Informationen: http://www.wma.com/