Metainformationen zur Seite

Yakfest

Der Slangausdruck yak bzw. yack steht im Englischen seit den 1950er Jahren für weitgehend leeres, anstrengendes Reden, insbesondere für das Durcheinanderreden von Frauen, wie es im Deutschen am besten mit „Geschnatter“ wiedergegeben werden kann. In Zusammensetzung mit -fest (als Kurzform von Festival) meint der Ausdruck ein Zusammentreffen, auf dem sich – gegebenenfalls zum Leidwesen etwa anwesender Männer – mehrere Frauen angeregt und vergnüglich unterhalten, indem sie scheinbar aufeinander ein, durcheinander und aneinander vorbei reden. Gleichsam als Exemplifizierung von Thesen der amerikanischen Linguistin Deborah Tannen – dass nämlich Männer und Frauen sich nicht (ohne erhebliche Anstrengungen) verstehen können – sind hier neben Regisseuren wie Robert Altman und Woody Allen Filme Henry Jagloms zu nennen, etwa Eating (USA 1990) oder Going Shopping (USA 2005).